Willkommen auf den Seiten von REFUGIO Casas Ibañez

In einem Ort in La Mancha,dessen Namen Casas Ibañez ist,gibt es seit 2005 ein kleines Tierheim, El Refugio genannt, in dem engagierte Mitstreiter trotz aller Widrigkeiten versuchen Hundeleben zu retten...

 

 

Warum es notwendig ist, den Haustieren in Spanien zu helfen:

Spanien ist Nr.1 in Europa :Alle drei Minuten werden 15.0000 Haustiere in Spanien ausgesetzt, die höchste Zahl in der EU ! Alle drei Minuten verliert ein Tier seine Familie. Die wirtschaftlichen Probleme, zusammen mit der Komplikation bei der Planung der Sommerferien sind die Gründe, warum die Tiere verlassen werden. Laut einer Studie der Observatory Foundation zeigt, dass die Krise viele Fällen ausgelöst hat. Die Gründe werden so dargestellt : Wirtschaft 15% ; Sommerferien und unerwartete Würfe (19%), kein Interesse mehr an dem Tier (10%) , das Ende der Jagdsaison (9%).

Es gibt einen ständigen Kampf für die Änderung der Gesetzgebung zum Wohle der Tiere, um die Bestrafung der Verantwortlichen durchzusetzen.Bis jetzt mit wenig Erfolg.

 

Ein klares NEIN zum Pelztragen

Tiere quälen der Mode und Eitelkeit wegen?

Nur um als schön zu gelten, um ihren Reichtum deutlich zu zeigen,um sich von der Masse zu unterscheiden durch das Tragen von Pelzen, werden Hunderttausende von Tieren in engen Drahtkäfigen gehalten und getötet. Pelz wird, um die eigene Fassade aufzuwerten von seelenlosen, gleichgültigen Zeitgenossen gebraucht, das Leid der Tieren missachtend .

Allein die Haltung von Pelztieren ist eine besondere Grausamkeit, denn die Käfige sind winzig, die Tiere haben kaum die Möglichkeit sich zu bewegen. Kein Wunder, dass Aggressionen den Mitgefangenen gegenüber auftreten, die zu Kannibalismus und Selbstverstümmelungen führen.

Viele Zuchtweibchen werden extrem ausgebeutet in dem sie bis zu zehn Mal jährlich Junge bekommen müssen-z.B. Angora Kaninchen, deren Pelz später als Pelzkragen und Pelz an Mützen enden. Pelze wohin man schaut, ob von Kaninchen, Katzen...für fast Jeden erschwinglich... Allein für einen Nerzmantel müssen viele Tiere sterben, ca.60.

Über das Abschlachten von Hunderttausenden von Robben in Kanada , die zum Teil noch lebend gehäutet werden ist oft berichtet worden.

Und obwohl wir heute über so vieles darüber wissen, lassen wir unser Gewissen bei Seite, wenn wir Kleidung kaufen,die mit Pelz „verschönert“ wurde?

Dieses traurige todbringende Modediktat muss gestoppt werden!!!

Setzt ein klares Zeichen für das Wohl und die Rechte der Tiere, die uns heute gnadenlos ausliefert sind!  Zeigt den Geschäften und Pelz tragenden Unwissenden und Ignoranten eure Ablehnung und weist Sie konsequent auf Ihr grausames und hemmungsloses Fehlverhalten hin und sagen wir deutlich NEIN zum Pelz tragen!.

 

***Seit Juli 2014 versuchen wir auch verlassenen                           Katzen zu helfen:

El Refugio ist ein eingetragener Verein im Vereinsregister der Junta de Comunidades de Castilla La Mancha/Spanien, Eintragung 17.188. Ist als gemeinnützig anerkannt. Der Verein dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken.

 

Die Seite wurde am 8.12.2018 aktualisiert